Essay 

Du willst nachhaltig mit deiner Zeit umgehen? Dann verschwende sie!

Dieser Text ist kein weiterer Ratgeber für ein besseres Zeitmanagement. Erst, wenn du aufhörst, das Maximum aus deiner Zeit herauszuholen, beginnst du souverän mit ihr umzugehen. So gelingt das.

10. Juni 2020  11 Minuten

Was würdest du tun, wenn du täglich eine Stunde mehr zur Verfügung hättest? Es ist eine hypothetische Frage, die eine Gruppe von Wissenschaftler:innen im Februar 2.000 Personen in einer repräsentativen Befragung gestellt hat. In dem Projekt Hier findest du weitere Informationen zu dem Forschungsprojekt »ReZeitkon« »ReZeitkon« will das Forschungsteam herausfinden, wie Menschen ihre Zeit verbringen, wie stark sie von Zeitnot betroffen sind und wie sich das auf ihre Lebensqualität auswirkt.

Wenn jeder Tag 25 Stunden hätte, dann wollten die meisten Befragten in der zusätzlichen freien Stunde schlafen, Sport treiben, sich ausruhen, lesen oder Zeit mit der Familie verbringen. Hier findest du die Ergebnisse der ersten »ReZeitkon«-Befragung (2020) Die Befragung zeige, dass ein großes Bedürfnis nach Ruhe, Ausgleich und Zeit für persönliche Beziehungen bestehe, resümierte die Studienleiterin Sonja Geiger von der Technischen Universität Berlin. Die Wissenschaftler:innen konnten natürlich nicht ahnen, dass dieses Gedankenspiel schon wenig später gar nicht so weit entfernt sein würde von der Wirklichkeit. Als Mitte März das öffentliche Leben wegen des sich ausbreitenden Coronavirus nach und nach zum Erliegen kommt, haben viele der Befragten tatsächlich mehr Zeit als zuvor.

Die gewohnten Alltagsstrukturen, die Termine, die Verabredungen, die Eile – alles war auf ein Minimum reduziert.

Mit Illustrationen von Mirella Kahnert für Perspective Daily

von Stefan Boes 

Kennst du auch das Gefühl, 1.000 Dinge tun zu wollen – oder zu müssen? Wie nutzt du die Zeit, die du hast? Stefan geht aus soziologischer Perspektive der Frage nach, wie eine neue Zeitkultur aussehen kann – und wie wir Zeit gestalten können, ohne immer nur hinterherzurennen. Dazu gehört auch die Frage, wie die Vereinbarkeit von Arbeit, Familie und Privatleben gelingen kann.

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich