PD Daily 

Warum dieser Fluss eigene Rechte hat

Neuseeland, Indien, Ecuador: Immer mehr Staaten räumen Gewässern Rechte ein, die bisher Personen oder Unternehmen vorbehalten waren. Das soll sie schützen und unser Verhältnis zur Natur erneuern – doch es birgt auch Gefahren.

7. April 2020  5 Minuten

Ein untrennbares und lebendes Ganzes, das den Whanganui River von den Bergen bis zum Meer umfasst und all seine physischen und metaphysischen Elemente einschließt. – Whanganui River Act

Klingt nicht gerade nach einem Gesetzestext, oder? Doch genau so wird der Whanganui-Fluss auf der Nordinsel Neuseelands seit März 2017 in den Rechtstexten des Staates beschrieben. Denn seitdem ist der Fluss nicht mehr im Besitz des Staates, sondern hat rechtlich gesehen den Status einer Eine in der Fachzeitschrift »Ecology and Society« erschienene Studie untersucht in diesem Zusammenhang die Rechtsprechungen in Australien, Neuseeland und Indien (englisch, 2018) juristischen Person. Eine juristische Person kann zum Beispiel ein Verein oder eine Firma sein, die gewisse Rechte und Pflichten hat, sich von einer natürlichen Person – einem Menschen – aber unterscheidet. Die Details sind von Land zu Land verschieden, aber es gibt 3 wichtige Elemente: das Recht, vor Gericht zu klagen und verklagt zu werden; das Recht, Verträge einzugehen; das Recht, Besitz zu haben.

Auch in Indien, Ecuador, Australien und den USA gibt es Beispiele dafür, dass Flüsse und Seen per Gesetz Rechte zugeschrieben bekommen. Mal stehen die Persönlichkeitsrechte für die Natur in der Verfassung, mal gibt es besondere Rechte durch ganz eigene Gesetze, mal wird ein Fluss vor Gesetz zu einem lebendigen Wesen.

Die Frage ist: Wozu das Ganze?

Titelbild: wikicommons / James Shook -

von Henrike Wiemker 

Henrike Wiemker hätte gut und gerne ewig weiter studieren können, beschloss dann aber doch, ihre Neugier lieber als Wissenschaftsjournalistin zu stillen. Meist geht es bei ihr um Umwelt, manchmal um Technik und immer wieder auch um anderes. Henrike Wiemker lebt in Uppsala und ist in schwedischen und deutschen Medien zu lesen und zu hören.

Themen:  Gesellschaft   Klima   Demokratie  

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich